Buchrezension: ein tolles Geschenk

Jugendbuch von Esther Kuhn: SOS – Mission Blütenstaub.

Magellan Verlag, Bamberg 2020; 256 Seiten; ISBN 978-3-7348-4724-0; Neupreis: 15 €.

Im Hofladensortiment eines DBIB Mitgliedsbetriebs wurde ich auf dieses schon äußerlich ungewöhnlich attraktive Jugendbuch aufmerksam. Die freundliche Autorin war dank Instagram schnell gefunden und verhalf dem DBIB gerne zu einem Rezensionsexemplar.

Ein ganz herzlicher Dank dafür geht nun an sie, und das nicht nur für ihre Hilfsbereitschaft, sondern vor allem für ihr wunderbares, kreatives und spannendes Jugendbuch, das definitiv auch Erwachsene in seinen Bann zieht. Ihre immense Phantasie gemischt mit solider Faktenkenntnis von Imkerei und aktuellen Naturschutzdebatten, ein flüssiger und sehr anschaulicher Schreibstil und die interessante Struktur mit den zwei Erzählsträngen, die immer mehr ineinander verflochten werden, garantieren Lesegenuss und viele Überraschungen bis zur allerletzten Seite.

Nicht nur die Zielgruppe Jugendliche wird das Buch mögen, auch Erwachsene werden der tatsächlich kaum voraussehbaren Storyline mit Spannung folgen, um herauszufinden wie Hugo, der Imkerjunge, und Merle, das Mädchen mit der Pollen-Schutzmaske, sich dank einer ungewöhnlich kreativen Spurbiene zusammentun, um das letzte Bienenvolk von Hugos Opa zu retten. 

Mit viel Humor wird in die durchgehend sehr anschauliche Erzählung ganz nebenbei auch mal Kritik an Steingärten, Social Media oder moderner Stadt-Architektur eingebaut. Die Autorin kennt Trends in der Naturpädagogik und so spielen z.B. Samenbomben eine wichtige Rolle im Geschehen. Mehr soll aber nicht verraten werden, damit die Spannung beim Lesen erhalten bleibt. Eine wesentliche Botschaft des Buches an seine jungen und älteren Leserinnen und Leser liegt sicherlich darin, mit Toleranz und offenen Augen durch die Welt zur gehen, um sowohl die Besonderheiten von Mitmenschen als auch die Wunder der Natur nicht zu verpassen. Die Geschichte ist zudem ein Plädoyer dafür, sich unabhängig von Alter oder sozialem Hintergrund mit allen einem zur Verfügung stehenden Möglichkeiten für die Bewahrung unserer natürlichen Umwelt einzusetzen.

Schlußendlich möchte ich mich auch beim Besitzer des Hofladens für seine hervorragende Auswahl bedanken! Das Buch passt nicht nur optisch fabelhaft in jedes Honigverkaufsregal, sondern kann mit seinen vielen Anregungen und Erläuterungen durchaus auch zum Verständnis der Imkerei beitragen, denn es enthält geschickt verpackt viele, einfach und verständlich erklärte Fakten rund um die Honigbienenhaltung. 

Das Buch gelesen und die Rezension geschrieben hat: Monika Koch, DBIB Mitarbeiterin für Website, Newsletter und Branding.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.