M. Hederer: Tätigkeitsbericht aus Bayern 2021

Am 26. Februar 2021 fand eine Prüfhofsitzung statt, bei der die Ergebnisse der Zuchtwertschätzungen sowie der Neubau des Instituts für Bienenkunde und Imkerei in Veitshöchheim vorgestellt wurden.

Zu meinen weiteren Tätigkeiten in 2021 zählen:

  • Diverse Telefonkonferenzen mit dem Agrarbündnis Bayern und die Planung einer Demo in München. Diese fand mit einer Ansprache und der Forderung nach Änderung der AFB-Richtlinie sowie Förderung der Imkerei am 16. April in München statt.
  • Mehrfacher Schriftwechsel mit dem Landwirtschafts- und Umweltministerium bezüglich Faulbrut sowie der Freigabe der Imkerei aus dem AFB-Sperrgebiet.
  • Besuch von Umweltminister Glauber am 10. Mai zum Projekt „Blühende Energiepflanzen statt Mais“. Dabei wurde nochmals die AFB-Problematik angesprochen.
  • Am 3. Juli hatten interessierte Besucher die Möglichkeit, auf der Belegstelle Wendelstein Informationen zur Zuchtarbeit zu erhalten.
  • Die Landwirtschaftsministerin Klöckner und die Ministerin für Digitales, Dorothee Bär, besuchten Anfang September das Pilotprojekt. Dabei wurde die gute Zusammenarbeit von Bauernverband, Bund Naturschutz und DBIB hervorgehoben.
  • Am 10. September ist der DBIB in Thüngersheim dem „Pakt für Ökologischen Landbau“ beigetreten. Ziel ist es, den Ökolandbau bis 2030 auf 30 % zu steigern.
  • Leitung der Online-Stammtische.

Bericht von: Imkermeister Manfred Hederer, DBIB Landesgeschäftsführer Bayern
Hofstattstraße 22a, 86919 Utting am Ammersee
T +49 (0)8806 924509
Manfred.Hederer(at)Berufsimker.de


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.