Asiatische Hornisse in der Schweiz angekommen

Liebe Imkerinnen und Imker,

Im jurassischen Fregiécourt wurde gestern (Juni 2017) die erste asiatische Hornisse der Schweiz gefunden. Imkerinnen und Imker werden dazu aufgefordert die Augen offen zu halten und allfällige verdächtige Insekten dem BGD zur Identifikation zuzustellen (entweder per A-Post an apiservice, Schwarzenburgstr. 161, 3003 Bern oder Foto per E-Mail an info(at)apiservice.ch).

Bitte achten Sie vermehrt auf eine gezielte Völkerbeurteilung und -auslese (Merkblatt 4.7.) und halten nur noch gesunde, starke Völker. Dies hilft fast immer, Völkerverluste zu vermeiden. Für Panik gibt es darum keinen Grund.

Die wirkungsvollste Bekämpfungsmassnahme der asiatischen Hornisse ist die Entfernung der Nester. Das Aufstellen von Fallen bringt aktuell nichts. Erst wenn sich der Schädling einmal etabliert hat, können zeitlich befristet eingesetzte Fallen helfen, einen extremen Druck auf einen Bienenstand zu verringern.

Die wichtigsten Informationen zur asiatischen Hornisse finden sich in Merkblatt 2.7. Für weitere Auskünfte steht Ihnen zudem das BGD-Team unter 0800 274 274 gerne zur Verfügung.

Anja Ebener, Geschäftsleiterin apiservice gmbh
Schwarzenburgstrasse 161, 3003 Bern
T 058 463 82 13
M 079 940 21 39
anja.ebener(at)apiservice.ch">anja.ebener(at)apiservice.ch
www.apiservice.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.