„Schwarzer Pinsel“ für Bundesministerin Julia Klöckner

In der Koblenzer Innenstadt haben über 1000 Demonstranten für die europäische Agrarwende demonstriert. Darunter zahlreiche Erwerbs- und Berufsimker*innen des Deutschen Berufs und Erwerbs Imker Bund e.V. DBIB.

Der bunte „Wir haben es satt“ Protestumzug zog vom Hauptbahnhof zum Koblenzer Schloss. Zahlreiche Redner*innen forderten eine umfassende Wende in der EU-Landwirtschaftspolitik. Ihre zentrale Forderung: Systemwechsel in der EU-Landwirtschaft. Fördergelder nur noch für insektenfreundliche und klimaschonende Landwirtschaft, artgerechte Tierhaltung und für den Erhalt der Bauernhöfe!

Annette Seehaus-Arnold, Präsidentin des DBIB, forderte in ihrer Rede einen sofortigen funktionierenden Bienenschutz!
Symbolisch überreichte Sie Frau Bundesministerin Julia Klöckner den Negativpreis «schwarzer Pinsel». Mit dem «schwarzen Pinsel» kann Julia Klöckner in Zukunft selbst Blüten von Hand bestäuben.

Veranstalter war das Bündnis «Wir-haben-es-satt». Der Protest verlief „völlig problemlos und coronakonform“, erklärte die Polizei.

Link zur Pressemitteilung „Schwarzen Pinsel“
Pressemitteilung_30_08_2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.