Virtueller Protest zur Hauptversammlung der Bayer AG

In Hinblick auf die aktuelle Situation lädt die Bayer AG erstmals zur virtuellen Hauptversammlung ein.

Der im Schwarzwald beheimatete Berufsimker Christoph Koch fährt seit 2009 zur Hauptversammlung des Konzerns nach Bonn, um dort vor der Halle mit Imkern, Bauern und Umweltschützern zu demonstrieren. Seine Teilnahme an der Versammlung nutzte er regelmässig für kritische Fragen.
Da derzeit aufgrund der gesetzlichen Regelung zur Corona Pandemie keine Versammlung im üblichen Rahmen stattfinden kann, ist eine Protestaktion wie in den vergangenen Jahren nicht möglich.

Doch Christoph Koch demonstriert auch weiterhin für eine intakte Umwelt, denn immer noch sterben Bienen an Vergiftungen*, verursacht durch Pestizide.

Zu diesem Zweck hat er auf Youtube drei Videos hochgeladen, sein virtueller Protest zur Bayer Hauptversammlung.

 

 

 

 

*Die Untersuchung von Bienenvergiftungen erfolgt durch das Julius Kühn-Institut. Im Jahre 2019 wurden dem Institut 132 Fälle gemeldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.