Presseschreiben Blütenspritzung

Winterzwischenfrüchte

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund des milden Winters sind vielerorts die Winterzwischenfrüchte nicht vollständig abgefroren. Mit den steigenden Temperaturen werden diese wieder ins Wachstum gehen. Dies kann dazu führen, dass sie vor der Sommergetreide- / Maisaussaat blühen. Die Flächen werden für Insekten und insbesondere Honigbienen interessant.

Eine Behandlung mit glyphosathaltigen Mitteln in diese blühenden Flächen sollte vermieden werden. Dies gilt auch für Mittel, die als bienenungefährlich (B4) eingestuft sind. Die Verwendung von Glyphosat in blühende Pflanzenbestände führt zu besorgniserregenden Kontaminationen im Honig. Der Honig wäre nicht mehr verkehrsfähig.

Als Alternative empfehlen wir eine Behandlung mit Mitteln vor der Blüte oder mit mechanischen Verfahren durchgeführt werden.

Wir bitten Sie, die Landwirte entsprechend zu informieren.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Annette Seehaus-Arnold
Präsidentin DBIB

Presseschreiben vom 11.03.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.