gb english version - fr version francais

BEECOME Logodbib logo3. Europäischer Kongress BEECOME 2014
44. “Süddeutsche Berufs & Erwerbs Imkertage” in Donaueschingen
Freitag 24. Oktober, Samstag 25. Oktober und Sonntag 26. Oktober 2014
Veranstaltungsort: “Donauhallen” in Donaueschingen
Große Internationale Imker-Fachmesse

Der Eintritt für Nicht-Mitglieder des DBIB e.V. beträgt an allen drei Tagen 8,00 Euro. DBIB-Mitglieder zahlen bei Vorlage des Mitgliedsausweises keinen Eintritt.

Moderator der Veranstaltung: Werner Bader, Bayerischer Rundfunk

Programm Freitag

Programm Samstag

Programm Sonntag

Deutschlands größte Imker-Fachmesse mit mehr als 70 Ausstellern
in den Donauhallen, geöffnet:

Freitag 14:00 - 20:00 Uhr
Samstag 09:00 – 18:00 Uhr
Sonntag 09:00 – 16:30 Uhr
In den Donauhallen ist während der gesamten Veranstaltungszeiten für Bewirtung, Verköstigung usw. vom
Frühstück bis zum Abendessen gesorgt.

Mitveranstalter ist der Imkerverein Donaueschingen. Zimmervermittlung bietet die Tourist-Information Donaueschingen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

de deutsche Version  - fr version francais

BEECOME Logodbib logoEuropean Congres BEECOME 2014
44. “Süddeutsche Berufs & Erwerbs Imkertage” in Donaueschingen
Friday 24 October, Saturday 25 October and Sunday 26 October 2014
Venue: Congres-Center “Donauhallen” in Donaueschingen
International Beekeeping Trade Show
Entrance fee for all 3 days:
Trade Show + Conference: 8,00 €

Preliminary Program

Moderator: Werner Bader, Bavarian Broadcast Company

24:okt

Friday

Location: Location: Donauhallen, Donaueschingen

 

14:00Workshop: „Energy Plants & Bees“ Protein Regional / Biogas and Biofuel with flowering plants
 
 
 

14:00Opening of the International Beekeeping Trade Show with more than 70 exhibitors
 
 

25:okt

Saturday

Conference BEECOME

Location: Donauhallen, Donaueschingen

 

09:00Report: „Task-Force on Systemic Pesticides“
Speaker: TFSP
 
 

 

10:00Beefriendly-Farming in Europe
Speaker: Walter Haefeker
 
 

 

11:00“European and international Honey market” Actual situation
Speaker: Karl-Rainer Koch
 
 

 

12:00“Honey and adulteration”,
Speaker: Gudrun Beckh, Prof. Schwarzinger
 
 

 

13:00Report: Bees & Politics in Europe - (Pesticide Regulation, GMOs and TTIP)
Speaker: Walter Haefeker
 
 

 

14:00“Breeding - Selection – Genetics” - Prof. Armbruster and his great lifework
Speaker: Christoph Graf, Imkerei Graf

 

15:00The methods of Brother Adam, Prof. Armbruster and Hans Beer
Speaker: Gerhard Moll, Härtsfelder Imkerschule
 
 

 

16:00Buckfast Bee – the Bee for Professionals
Speaker: Magnus Menges, Chairman of Gemeinschaft der europäischen Buckfastimker e.V.
 
 

 

17:00“The Bee Song” – Moderation Werner Bader
17.05 – 17.20 h - Warm Up with Music Group
17.20 – 17.45 h - Syncronisation - Public singing with Miss Mc Bee

 
 

 

17:45Presidents of DBIB & EPBA + Werner Bader sign the Application form for the Guinness Book of Records
 
 

 

18:00Presentation: “Schlossimkerei Tonndorf” Beekeeping in Bavaria
Speaker: Michael Grolm
 
 

 

19:30Report: Professional Beekeeping in New Zealand
Speaker: Wolfgang Stöckmann, Imkerei Stöckmann
 
 

 

26:okt

Sunday

Conference DBIB

Location: Donauhallen, Donaueschingen

 

09:00Speech of the President Manfred Hederer


 

09:30Grand Prix “Golden Bee Sting” and “ Silver Hive tool“


 

10:00Politics & Bees –Topic Nr. 1


 

11:00„Pathology and Virus of bees”
Speaker: Dr. Marianne Meixner, Bieneninstitut Kirchhain, LLH Hessen

 

12:00Varroa, research and practice
Speaker: n.n.


 

13:00“Moving Behives: Loading of the hives and Security”
Speaker: Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft


 

14:00Results of the workshop: „Energy Plants & Bees“ Protein Regional / Biogas and Biofuel with flowering plants
Speaker: Mathias Sauritz, Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

 

15:00Swarming and practice – how to manage this problem in large companies



 

16:00SWARMONITOR – Hive monitoring technology
Round table with professional beekeepers
 
 

 

Germany’s largest Beekeeping Trade Show with more than 70 exhibitors
inside Donauhallen, opening:

Friday 14:00 - 20:00 h
Saturday 09:00 – 18:00 h
Sunday 09:00 – 16:30 h
Inside the Donauhallen is provided throughout the event times for service.

Organisation: Imkerverein Donaueschingen. Accomodations & Room Reservation: Tourist-Information Donaueschingen.

 

 

de deutsche Version - gb english version

BEECOME Logodbib logo3ème Congrès européen BEECOME 2014
44. “Süddeutsche Berufs und Erwerbs Imkertage” à Donaueschingen
Vendredi 24 Octobre, Samedi 25 Octobre et Dimanche 26 Octobre 2014
Palais de Congrès “Donauhallen”
Grand Expo international
Entrée tous les 3 Jours:
Expo + Conférence: 8,00 €

Programme préliminaire

Modération: Werner Bader, station de radio bavaroise

24:okt

Vendredi

Emplacement: Donauhallen, Donaueschingen

 

14:00Workshop: «Plantes d’énergie & abeilles» Protéine régional – Biogaz & Bio-Carburants
 
 
 

14:00Ouverture: APIexpo international avec la participation de plus de 70 exposants
 
 

25:okt

Samedi

Conférence BEECOME

Emplacement: Donauhallen, Donaueschingen

 

09:00Rapports: „Task-force sur les pesticides systémiques
Orateur: TFSP
 
 

 

10:00«Beefriendly Farming» en Europe
Orateur: Walter Haefeker
 
 

 

11:00«Marché du Miel européen et international»
Orateur: Karl-Rainer Koch
 
 

 

12:00«Miel - fraudes et adultération»,
Orateur: Gudrun Beckh, Prof. Schwarzinger et. al.
 
 

 

13:00Rapports: Politique & Abeilles en Europe – (Pesticides régulation, OGM, et TTIP)
Orateur: Walter Haefeker
 
 

 

14:00«Elevage - Sélection – Génétique» - Prof. Armbruster et son grand oeuvre
Orateur: Christoph Graf, Imkerei Graf

 

15:00La méthode selon le Frère Adam, Prof. Armbruster et Hans Beer
Orateur: Gerhard Moll, Härtsfelder Imkerschule
 
 

 

16:00L’abeille Buckfast – une Abeille pour tout le monde
Orateur: Magnus Menges, Chairman of Gemeinschaft der europäischen Buckfastimker e.V.
 
 

 

17:00«Bee Song» Modération: Werner Bader – Infos sur l’action
17.05 – 17.20 h - Réchauffer avec un groupe de musiciens
17.20 – 17.45 h - Synchronisation - Le grand public chante avec Miss Mc Bee le refrain

 
 

 

17:45Guinness Record: Signature des papiers par Manfred Hederer, Walter Haefeker, Werner Bader
 
 

 

18:00Présentation: Exploitation Apicole «Schlossimkerei Tonndorf»
Orateur: Michael Grolm
 
 

 

19:30Reportage: Apiculture en Nouvelle-Zélande – Diaporama
Orateur: Wolfgang Stöckmann, Imkerei Stöckmann
 
 

 

26:okt

Dimanche

Conférence DBIB

Emplacement: Donauhallen, Donaueschingen

 

09:00Mot du Président Manfred Hederer

 

09:30Prix «Goldener Stachel» (Dart d’or) et « Silberner Stockmeißel» (Lève cadre d’argent)


 

10:00Politique & Abeille –Thème Nr. 1

 

11:00«Maladies et les virus de l’abeille»
Orateur: Dr. Marianne Meixner, Bieneninstitut Kirchhain, LLH Hessen

 

12:00Varroa, recherche et practice
Orateur: n.n.


 

13:00«Transhumance: transport des ruches et ses aspects de sécurité»
Orateur: Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft


 

14:00Résultats du workshop: «Plantes d’énergie & abeilles»
Orateur: Mathias Sauritz, Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

 

15:00Essaimage – la practice – comment maitriser ce problèm dans les exploitations assez importantes


 

16:00SWARMONITOR – Técnologie de monitoring des ruches
Table ronde avec des apiculteurs
 
 

 

Grande Expo dans les Donauhallen (plus de 70 exposants)
Overture:

Vendredi 14:00 - 20:00 h
Samedi 09:00 – 18:00 h
Dimanche 09:00 – 16:30 h
Restauration garanti sur place pendant tous le trois jours.

Organisateur: Imkerverein Donaueschingen. Hébergement et réservations: Tourist-Information Donaueschingen.

 

 

 

LOGO EPBA squarePANNABU bund-naturschutzDemeter Logogreenpeacelogomdimkeruniondbib logo

++ GEMEINSAME PRESSEINFORMATION ++++ GEMEINSAME PRESSEINFORMATION ++

Hamburg/Berlin 26.08.2014

Der deutsche Verband der Berufsimker (DBIB), der Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland (BUND), Greenpeace, Naturschutzbund (NABU) und das Pestizid Aktions-Netzwerk (PAN Germany) protestieren gegen den Verlust von artenreichem Grünland durch eine intensive landwirtschaftliche Bewirtschaftung. Damit gehen den Bienen im Sommer im ländlichen Raum die letzten Weidegründe verloren. Außerdem verlieren viele weitere Insekten und die letzten Wiesenbrüter ihre wichtigen Lebensräume.

„Wir fordern einen sofortigen Stopp des Pestizideinsatzes auf artenreichem Grünland“, erklärt Manfred Hederer, Präsident der deutschen Berufsimker. „Nur so ist es möglich, dass unsere Bienen im Sommer überhaupt noch Nahrung finden“, ergänzt der Imker.

In der Bundesrepublik macht das Grünland noch knapp 5 Millionen Hektar der landwirtschaftlich genutzten Fläche aus. Es ist damit ein prägendes Element der Agrarlandschaft mit einem hohen ästhetischen Wert. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) informierte dieses Jahr darüber, dass von 2009 bis 2013 das Grünland in der Bundesrepublik um 820 Quadratkilometer und damit um 7,4 Prozent geschrumpft ist. Neben dem Flächenverlust sind Umwelt- und Imkerverbände über den Qualitätsverlust der Grünländer besorgt.

Völlig unverständlich ist für die Naturschützer, dass auf dem verbleibenden Grünland Pestizide eingesetzt werden, um unerwünschte blühende Wildkräuter zu beseitigen. Landwirte sprühen bundesweit Herbizide (Pflanzenvernichtungsmittel), um höhere Erträge auf den Wiesen zu erzielen. Die öffentliche Hand unterstützt diese Praxis. So verbreitet die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft derzeit eine über 20 seitige farbige Broschüre mit dem Titel „Unkrautmanagement auf Wiesen und Weiden“. Darin werden seitenweise Blühpflanzen unter der Rubrik "minderwertige Platzräuber" aufgelistet und chemische Bekämpfungsmaßnahmen empfohlen.

Grünlandflächen ohne Herbizideinsatz bieten mit einer Vielfalt an Strukturen und zeitlich gestaffelten Blühabfolgen eine große Vielfalt an Nahrungs- und Lebensräumen für zahlreiche Tiere. Hier finden Vögel, Amphibien und eine Vielzahl von Insektenarten ihre Nahrung. Aufgrund des hohen Artenspektrums spielt der Erhalt artenreicher Grünlandflächen eine ganz wesentliche Rolle bei der Erreichung von nationalen und internationalen Biodiversitätszielen.

Am 27. August 2014 hat Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) die deutschen Bauern- und Gartenverbände zu einem Treffen in sein Ministerium nach Berlin eingeladen. Es soll unter anderem über den Pflanzenschutz und seine Akzeptanzprobleme beraten werden.

(404 Wörter, 3236 Zeichen)

Weitere Infos zum Thema:
www.bfn.de/fileadmin/MDB/documents/presse/2014/PK_Gruenlandpapier_30.06.2014_final_layout_barrierefrei.pdf
www.bund.net/fileadmin/bundnet/publikationen/biologische_vielfalt/20100100_biologische_vielfalt_wiesencheck_faltblatt.pdf

Ansprechpartner:
BUND, Tomas Brückmann, Tel.030/27586 420, Tomas.brueckmann@bund.net
DBIB, Manfred Hederer, Tel. 08806 924 509, manfred.hederer@berufsimker.de
PAN Germany, Susan Haffmans, Tel. 040/399 19 10-25, susan.haffmans@pan-germany.org
Greenpeace, Manfred Santen, Tel: 040/30618-255, manfred.santen@greenpeace.de
NABU, Florian Schöne, Tel. 030/284984-1615, florian.schoene@nabu.de