nabu thuer   LTI   BFT   dbib logo

 

 

Der Lebensraum der bestäubenden Insekten, wie der der Bienen ist in Gefahr. Zunehmende Umweltbelastungen und der Mangel an artenreichen Blütenpflanzen machen den Tieren das Leben schwer.

Für das Nahrungsangebot der in Thüringen gehaltenen Bienenvölker wurde bis jetzt aber nur unzureichend etwas getan. An Autobahnen, Bahnstrecken und auf den öffentlichen Flächen in Städten und Gemeinden sind mehr Blühpflanzen zu finden als in der Thüringer Agrarlandschaft, die sich jedes Jahr nach der Rapsblüte in eine grüne Wüste verwandelt.

Damit sich an dieser Situation etwas ändert, haben die Thüringer Imkerverbände und der NABU Thüringen eine gemeinsame Position mit Forderungen an Politik und Landwirtschaft verfasst.

Im Rahmen eines Pressegespräches möchte wir Ihnen diese Position gerne vorstellen.

Datum: 12.02.2013
Uhrzeit: ab 11 Uhr
Ort: Bienenmuseum Weimar, Ilmstraße 3, 99425 Weimar

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:
Rainer Hanke (Stellvertretender Landesvorsitzender des NABU Thüringen)
Frank Reichardt (Vorsitzender des Landesverband Thüringer Imker e.V.)
Dieter Kremerskothen (Landesgeschäftsführer des Deutscher Berufs- und Erwerbsimkerbund e.V. – Landesgruppe Thüringen)
Mike Wünscher (2. Vorsitzender der Buckfast Imker Sachsen-Anhalt Thüringen)

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Ehrhardt
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
NABU Thüringen e.V.
Tel.: (0 36 41) 60 57 04
Fax: (0 36 41) 21 54 11
E-Mail: Juergen.Ehrhardt@NABU-Thueringen.de